Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 446 mal aufgerufen
 Privates
Seiten 1 | 2
milamar ( Gast )
Beiträge:

16.01.2008 09:55
#16 RE: schuldig Antworten

Hartes Thema aber es gehört eben auch dazu.. es gibt einen Satz aus einem Film der das Ganze wohl gut beschreibt:

"Der Tod dauert das ganze Leben und ist erst dann zu Ende wenn er eintritt."

Passender kann man das nicht formulieren wie ich finde.
Dann das ewige Thema SCHULD....was auch immer warum auch immer und so weiter das alles ändert leider allen nichts an der Tatsache so traurig das ist. Klar man sucht einen Grund aber man wird nie einen finden der einen zufriedenstellt und so ist die Frage ob man nicht einfach irgendwann mal soweit kommt unabänderliche Dinge einfach zu akzeptieren und sich zu freuen selbst noch hier zu sein.
Klingt ein wenig kalt vielleicht aber dazu mal die Hintergrundgeschichte..
Ich hab früher mal im Krankenhaus gearbeite auf ner Krebsstation...da gehst Du abends und am nächsten Tag is einfach mal ein Bett leer. Du fängst früh quasi an zu arbeiten und kriegst gleich mal nen Schlag ins Gesicht aber Du musst durch weil ja noch genug andere Menschen da sind. Das is Faktor 1.
Dann hab ich irgendwann angefangen im Rettungsdienst zu arbeiten und es kam was wohl kommen musste...
innerhalb eines Jahres sind 4 gute Freunde tödlich mit dem Motorrad verunglückt und bei meinem besten Freund war ich nur nicht vor Ort weil ich genau an diesem Tag ne halbe Stunde später meinen Dienst begonnen hab. Er war noch kurzzeitig bei Bewusstsein am Unfallort und fragt mich nicht was ich mir für Vorwürfe gemacht hab warum ich nicht da war. Ich hätte genau an diesem Tag um diese Zeit mit dem Notarzt genau diesen Unfall anfahren müssen wenn ich nicht später gekommen wäre. als ich damals zum Dienst erschienen bin hab ich es dann erfahren und hab getobt geheult gezetert weil ich nicht da war.... aber im Nachhinein denk ich mir es hatte wohl so sein müssen dáß ich das nicht gesehen hab, irgendeinen Grund muß das alles gehabt haben. Und es gibt auch heute 14 Jahre danach immer noch Situationen wo ich einfach so losheulen könnt weil irgendein Lied kommt das mich einfach an wunderschöne Momente erinnert .... aber ich hab gelernt in diesen Momenten nicht mehr zu leiden, sondern mich einfach an das schöne Gefühl der Situation damals zu erinnern... und das macht mich dann glücklich daß ich die Augenblicke damals so erleben durfte.
Rettungsdienst hab ich nach diesem Jahr dann aufgegeben.... weil sonst hätt ich wohl den totalen Knall bekommen.
Aber was ich eigentlich damit sagen will...
ohne Tod gäb es kein Leben und ich denke wir müssen einfach lernen uns an die schönen Momenten festzuhalten und die tief im Herzen zu behalten... denn das sind die Momente die uns Kraft geben und wenn wir uns in Schuldgefühlen baden werden wir nicht in der Lage sein uns auf solche Momente einzulassen weil das ja dann in dem Moment wieder verletzlich macht.

Oft sehn die Leute in mir auch nur das Wesen das immer schwarz gekleidet rumläuft...aber ich glaube ich bin fröhlicher als viele die sich in den buntesten Farben kleiden und ich denk wer mich kennt weis das.
In diesem Sinne
Geniesst das Leben und lebt den Augenblick, fangt die schönen Momente ein und behaltet sie fest in euren Herzen.


Dijantórus Offline



Beiträge: 11

18.01.2008 16:54
#17 RE: schuldig Antworten

Hallo Mila,

hast das Ganze mal gut durchleuchtet... soviel hab ich auch in die 4 kurzen Zeilen meines Schriebs am Ende gelegt bzw. versucht zu legen...

>>Am Ende, Du siehst, nicht alles ist schlecht
Auch wenn Du genau weist, Du hast nicht immer recht
Das ist der Lauf der Dinge, so wie sie geschehen
Sei glücklich, Du lebst und kannst alles noch sehen<<

Alles wird gut :)


Seiten 1 | 2
«« Nicht on
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz